Inschrift
(Italisch)

Die wohl umbri­sche In­schrift stammt aus As­si­si, Ita­lien, und wird auf ca. 100 v. Chr. da­tiert. Sie be­zeugt durch das im Da­tiv auf­tre­ten­de Ad­jek­tiv ARENTEI "Aren­tisch" den Kult um ei­ne ita­li­sche Gott­heit na­mens *Arents oder *Arent(ij)a.
erhaltener Text:
ARENTEI O[
ASO SACR[



"Schafsbrief"
(Färöisch)

Der sogenannte Schafs­brief (fär.: Sey­ðabræ­við) ist der äl­tes­te er­hal­te­ne Text der Fä­röer. Er stammt aus dem Jahr 1298 und be­han­delt land­wirt­schaft­liche Re­ge­lun­gen.

Grabinschrift
(Altpersisch)

Eine aus dem Jahr 1880 stam­men­de alt­per­si­sche Grab­in­schrift ei­nes Par­sen aus Mum­bai, In­dien. Sie zeigt Zi­ta­te aus der schon be­kann­ten Da­rius-In­schrift von Naqs-i-Rustam a (DNa 1-4, 43-45 und 56-60).



Codex Argenteus
(Gotisch)

Der Codex Argenteus ("sil­ber­nes Buch") enthält Teile der Evan­ge­lien aus der Bi­bel­über­setzung des Bi­schofs Wul­fila. Ge­fer­tigt um 500, ist er eines der äl­tes­ten Schrift­zeug­nis­se in einer ger­ma­ni­schen Sprache.



Inschrift
(Lykisch)

In Sillyon (heutige Tür­kei) ent­deckte Stein­in­schrift aus dem 5./4. Jhd. v.Chr. Ly­kisch ge­hört zur lu­wi­schen Un­ter­grup­pe der Ana­to­li­schen Spra­chen.

Wichtige Links

Diese Link-Sammlung ist im Aufbau begriffen und daher unvollständig. Für Hinweise auf weitere fachspezifische Links zu sprachwissenschaftlichen Gesellschaften, Zeitschriften oder Online-Wörterbüchern sind wir sehr dankbar.

Links zu anderen sprachwissenschaftlichen Gesellschaften und Vereinigungen

Algemene Vereniging voor Taalwetenschap
Centre for Research on Language Change
EUROPHRAS
Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft
Gesellschaft für germanistische Sprachgeschichte - GGSG
Gesellschaft für Sprache und Sprachen - Gesus e.V.
Indogermanistik-Blog von De Gruyter
International Linguistic Association
Linguistic Society of America
Linguistics Research Center - LRC
Studienhaus für Keltische Sprachen und Kulturen - SKSK

Wissenschaftliche Zeitschriften online

Einige sprachwissenschaftliche Fachzeitschriften sind inzwischen ganz oder teilweise online erhältlich (frei oder kostenpflichtig). Bei manchen Zeitschriften sind nur die Inhaltsverzeichnisse online erhältlich. Des Weiteren verweisen wir auf die Seiten von DigiZeitschriften Link.

Bulletin de la Société de Linguistique de Paris Link
CDLI: Cuneiform Digital Library Initiative Link
Die Sprache. Zeitschrift für Sprachwissenschaft. (Inhaltsverzeichnisse online) Link
Emerita Link
Ériu Link
Études Celtiques Link
Glotta Link
Historische Sprachforschung/Historical Linguistics Link
Indogermanische Forschungen Link
Indo-Iranian Journal Link
International Journal of Diachronic Linguistics Link
Journal of Indo-European Studies Link
Keltische Forschungen Link
Language Link
Orient. Journal of the Society for Near Eastern Studies in Japan. Link
(Paul und Braunes) Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur Link (weitere altgermanistische Zeitschriften unter diesem Link ebenfalls online)
Studia Etymologica Cracoviensia Link
Zeitschrift für Sprachwissenschaft Link
Zeitschrift für Assyriologie und verwandte Gebiete 1 (1886) - 44 (1938); Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft 1 (1847) - 155 (2005); Zeitschrift für Indologie und Iranistik 1 (1922) - 10 (1935/6); Zeitschrift für Semitistik und verwandte Gebiete 1 (1922) - 10 (1935/6) Link

Online-Portale

Ein neues Internetportal für Indogermanistik und angrenzende Wissenschaften: Linguarium
Das altgermanistische Internetportal Mediaevum.de Link
Hethitologie Portal Mainz Link
Das Slawistik-Portal Link
Das Internet-Portal für viele Fächer der Altertumswissenschaft: Propylaeum.
Manuscript Sources to Old and Middle Irish Tales Link
 


Münze
(Lateinisch)

Römische Münze aus der Zeit des Kai­sers Ela­ga­bal (um 220) mit dem Ab­bild ei­ner re­li­giö­sen Pro­zes­sion.

Inschrift:
Sanct Deo Soli
Elagabal

Übersetzung:
dem heiligen Sonnengott
Elagabal



Silbersiegel
(Anatolisch)

Silbersiegel des he­thi­ti­schen Kö­nigs Tarkas(sa)­nawa aus Mira (ana­to­li­sche Hie­ro­gly­phen und Keil­schrift)